Straßennamen

Mehr
04 Okt 2016 15:28 #160 von Maier, Gregor
Straßennamen wurde erstellt von Maier, Gregor
Wenn Straßen nach historischen Persönlichkeiten benannt sind, stellt sich immer wieder die Frage, wie vorbildhaft der jeweilige Namenspatron nach den jeweiligen Wertmaßstäben unserer Gesellschaft ist. Sollen Straßennamen, die heute so nicht mehr vergeben werden würden, beibehalten werden, oder soll man sie von den Stadtplänen tilgen?
Der aktuelle Taunus-Blog äußert sich dazu am Beispiel der Diskussion um den Bad Homburger Hindenburgring.
Zur Geschichte der Straßennamen und ihrer Benennungen gibt es exemplarisch für Bad Homburg ein Nachschlagewerk von Gerta Walsh, Große Namen in Bad Homburg , und für Usingen von Joachim Bierwirth das kleine Lexikon der Usinger Straßennamen .

Gregor Maier
Hochtaunuskreis, Fachbereich Kultur
Ludwig-Erhard-Anlage 1-5
61352 Bad Homburg v. d. Höhe
Tel. 06172/999-4600
Fax 06172/999-9811
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Folgende Benutzer bedankten sich: Bernhard Kärtner

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
13 Okt 2016 21:36 #165 von Bernhard Kärtner
Bernhard Kärtner antwortete auf Straßennamen
Ich wollte mich hier mal melden und anmerken, dass ich den Taunusblog über die Straßennamen wirklich klasse fand !

Heute werden oft Dinge sehr schnell von einigen -nach außen hin- hochmoralischen Gesinnungswächtern kaputt geredet und das betrifft nicht nur geschichtliche Dinge. Politisch muss ich mich hierzu sicher nicht äußern, jeder kennt ja die Parteien, die die Moral geradezu gepachtet haben und alles besser wissen. Es sind die gleichen Leute die am liebsten Kirchenglocken oder jahrhunderte alte Bräuche verbieten wollen, wenn sie ihnen nicht in ihren Weltbild passen.

Selbstverständlich sollte man alles von Zeit zu Zeit Dinge bewusst hinterfragen und auch kritisch sehen. Es heißt aber nicht umsonst: wer mit dem Zeigefinger auf andere deutet, dessen 3 andere Finger deuten auf ihn selbst.

Dass Steinmetz ein überzeugter Nazi war, war mir so nicht bewußt. Ich denke, er hat dafür ja letztendes -wie viele andere- auch mit seinem Leben bezahlt. Seine geschichtlichen Arbeiten hingegen muss man einfach anerkennen. Ich habe selbst schon davon profitiert. Seien es Transkriptionen der Hohe Mark Protokolle im Stadtarchiv Bad Homburg oder Untersuchungen der potentiellen Vorfahren meiner Familie in Usingen. Auch im Hauptstaatsarchiv Wiesbaden bin ich hier bei einigen Sachen aus seinem Nachlass fündig geworden.

Zum eigentlichen Thema der Straßennamen kann ich nur sagen: sie können in meinen Augen genauso wichtig wie Flurnamen sein und es sollte immer sehr wohlüberlegt sein, solche zu ändern, da sie einen Teil unserer Historie ausmachen. Sei es im positiven oder eben auch im negativen Sinn.

Ich denke daher ist es gut, wenn man auf Differenziertheit sachlich hinweist. Deshalb "passt" der Artikel auch für mich so gut. :-)
Folgende Benutzer bedankten sich: Maier, Gregor

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.106 Sekunden
Powered by Kunena Forum